Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Studieren

Die Entstehung und der Aufbau unseres Planeten sowie des Lebens darauf sind Gegenstand der Geowissenschaften. Das Forschungsinteresse verteilt sich auf Milliarden von Jahren und auf alle Maßstäbe von Atomen bis hin zu globalen Entwicklungen. Außerdem werden gesellschafts- und umweltrelevante Themen (wie Rohstoffe und Ressource, Klimawandel, Abfall etc.) behandelt. Die Bandbreite der vermittelten Kenntnisse ist groß und breit gefächert. Es handelt sich um eine allgemeine und multidisziplinäre Ausbildung, in der zunächst grundlegendes Wissen aus den naturwissenschaftlichen Basisfächern Mathematik, Chemie, Physik und Biologie aufgebaut wird, um in weiterer Folge Kenntnisse in unterschiedlichen geowissenschaftlichen Schwerpunkten aufzubauen.

Die Integration von Grundlagenforschung, angewandter Forschung, und Ingenieurwissenschaften innerhalb des NAWI Graz Geozentrums, und im Studium Geowissenschaften in ein Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum. Das Masterstudium Geosciences bietet eine große Bandbreite an Vertiefungsmöglichkeiten (Geologie, Petrologie, Paläontologie, Hydrogeologie, Mineralogie und Hydrogeochemie, Ingenieurgeologie) und eine Vielzahl an wissenschaftlichen Themen, mit denen sich die Studierenden auseinandersetzen können.

Geowissenschaftliche Schwerpunkte stellen im Studium folgende Bereiche dar:

  • Geologie
  • Strukturgeologie
  • Paläontologie
  • Stratigraphie
  • Erdgeschichte
  • Sedimente und Sedimentationsräume
  • Petrologie
  • Geochemie
  • Mineralogie
  • Umweltgeowissenschaften
  • Hydrogeologie
  • Ingenieurgeologie

Der Aufbau der theoretischen Kenntnisse ist eng mit der Vermittlung angewandter Methoden (z.B. physikalisch-chemische Analysemethoden, Profilaufnahmen, Kartierung, angewandte Statistik etc.) im Labor und auf Exkursionen ins Gelände verbunden.

Durch die breite Ausrichtung des Studiums kann auch eine Vielzahl von Interessensgebieten befriedigt werden, z.B. experimentelle und analytische Tätigkeiten in Labors, klassische geologische Arbeiten im Gelände, computergestützte Modellierungen, etc.

  1. Graz ist ein idealer Standort für das Studium der Geowissenschaften. Graz liegt am Rande der Alpen und ermöglicht damit einen überragenden Einblick in Aspekte der Grundlagenforschung und angewandter Fragestellungen. Viele in Graz ansässige national und international tätigen geowissenschaftliche Consultingbüros, z. B. Geotechnik, Ingenieur-, Hydro- und Umweltgeologie ermöglichen Praktika parallel zum Studium und ausgezeichnete Möglichkeiten zu einem direkten Berufseinstieg.
  2. Die enge Zusammenarbeit zwischen naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern und angewandten Fächern sowie den Ingenieurwissenschaften ist ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb des deutschen Sprachraumes; die Lehrenden sind in der Forschung international hervorragende vernetzt.
  3. Da das Studium kein Massenstudium ist, werden die Studierenden sehr gut betreut; die Studierenden sind somit auch in laufende Forschungsprojekte eingebunden; es gibt ein sehr breites Spektrum an Vertiefungsmöglichkeiten.

 

 

Curriculumsvorsitzender

Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat.

Walter Kurz

Institut für Erdwissenschaften

Institut für Erdwissenschaften

Telefon:+43 316 380 - 5588


nach Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.